Obst- und Gartenbauverein Großkarolinenfeld e.V.

Herzlich Grüß Gott !!

Grüß Gott, 
liebe Gartlerinnen und Gartler !!
                                                            



1908 wurde in Großkarolinenfeld ein eigenständiger Obst,- und Gartenbauverein gegründet.
Es wurden Wege gesucht, um der damaligen Lebensmittelknappheit zu begegnen: Geräte und Werkzeuge wurden beschafft, um diese den Mitgliedern zur Verfügung stellen zu können.
Praktische Ideen und Erfahrungen sind pragmatisch untereinander ausgetauscht worden.
Die Mitgliederzahl stieg stetig; der heutige Stand liegt bei genau 554  Mitgliedern.

Lag früher die Hauptaufgabe des Vereins darin, den Obst,- und Gemüseanbau zu unterstützen,
so hat sich dies heutzutage grundlegend geändert.

Ein wichtiger Aspekt ist es unsere „Lebensgrundlage“ Boden zu pflegen, gesund und natürlich zu erhalten.
Auf Initiative unseres  2. Vorstands, dem Gärtnermeister Alois Benkard, wurden schon desöfteren   Bodenproben aus Gemüsegärten eingesammelt und analysiert. Bei genügender Nachfrage wird dieses Angebot baldmöglichst wieder angeboten.

Leider läßt  die CORONA Situation 2020 aber alles anders ausschauen ......

Der Vortrag über´s Wetter und der musikalische Spaziergang durchs Gartenjahr mußten leider auf´s nächste Jahr verschoben werden. Eigentlich wurde alles abgesagt bisher ( November 2020)

Beim alljährlichen RAMADAMA, der Aktion "sauberen Landschaft", hatten sich bisher immer viele eifrige Helfer gefunden, um die Wege, Plätze und  Böschungen vom Unrat zu säubern.  Mit Unterstützung der Max Joseph Schule, inform eines "Hausaufgabengutscheins" konnten dafür auch zahlreiche Schüler  "gewonnen" werden. Bereits zum dritten Mal hätte man sich  heuer wieder beim Feuerwehrhaus getroffen. . In Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz war  2020 wieder eine Pflanzaktion am Aschach Biotop organisiert worden.  Der Bau von Insektenhotels und Vogelnistkästen ist bereits zu einer liebgewordenen Tätigkeit der Kinder ( und auch der Erwachsenen ) geworden.  Und auch unser Suppenfest mit Stefan Moritz dem "Erlbach Gärtner" h ä t t e  heuer zum 5. Mal stattgefunden.

Bereits 2012 wurde eine Wildsträucherhecke am Aschach Biotop gepflanzt. Die Pflege liegt seither liebevoll in der Verantwortung von Alois Benkard, welcher ganz viel Mühe und Zeit dafür investiert.
Zusammen mit Kindern und Pflanzaktionen wuchs bisher immer  wieder ein "Stück" dazu. Die Kinderaktionen  fanden bei gutem Wetter allesamt dort an einem großen Holztisch statt.
Bei schlechter Witterung wurde zur Familie Krichbaumer ausgewichen.

Heuer hätte auch ein Ferienprogramm dort stattgefunden und zwar als Wildniscamp "dahoam". Über 10 Jahre wurde mit 50 Kinder an 2 Tagen nach Bad Feilnbach gefahren und 2020 hätten wir es in "einfacher" Form am Aschach Biotop "versucht". Das Ferienprogramm hätte  uns heuer nach München in den Botanischen Garten und ins Natur Museum für Kinder  ( Busfahrt ) geführt.  Auch Papier schöpfen war wieder geplant !
Bei den  Lehrfahrten wird neben fachlichen und kulturellen Themen auch die „ Geselligkeit“ gepflegt.
Die „Reiseleiter“ Erika Huber und Alois Benkard  w o l l t e n  im April zur Landesgartenschau nach Ingolstadt zur  Tulpenblüte.

Der 3 - tägige Herbstausflug, welcher heuer in die Kaiserstadt Wien geführt hätte, war wieder von Peter Zaißl  organisiert worden.

Aber die zwei  „Blicke über den Zaun“ fanden  ( mit Abstand  ) statt .  Der Lehrbienenstand  wurde besucht und auch Familie Binder in Lohholz ! Ein wunderschöner Privatgarten mit Blumen und Gemüse . WUNDERBAR in diesen Zeiten !!!

Auch das wunderbare  Radifest wurde "selbstverständlich" abgesagt........
Der Gemeindebackofen steht seit 2 Jahren am Kolberer Platz, welcher sich als idealer Standort erwiesen hat, aber CORONA ließ es heuer nicht zu !  2021 ist es wieder  mit selbstgebackenem Brot und hoffentlich bei  prächtigem Wetter geplant.

Der Weidenflechtkurs fand noch Anfang März  in Thalacker bei Frau Krabichler statt, aber der beliebte Kräuterkurs mit Karola Pelzl fiel hingegen der Witterung zum Opfer !!! Diesmal war nicht CORONA schuld . Das Thema Wildbeeren und Wildfrüchte wurde kurzerhand auch auf 2021 verschoben !!

Der Räucherkurs inform einer Lesung in der Buchhandlung Vogl, wurde auf die  Walpurgisnacht  2021 verschoben !!!
Alles Nähere und Informationen bitte aus dem Jahresprogramm 2021 entnehmen.

So schade, daß heuer alles so kompliziert war, aber blicken wir zuversichtlich auf´s nächste Jahr .

Dankeschön für euer Interesse und g´sund bleiben !!!

Herzlichst
Uschi Krichbaumer
1. Vorstand

  Vorstandschaft ab 23. März 2018